Freitag, 17. August 2012

Arthur Beatrice, Haldern-Pop, 11.08.12


Konzert: Arthur Beatrice
Ort: Haldern-Pop Festival, Rees-Haldern
Datum: 11.08.2012
Dauer: 45 min



von Oliver

Arthur Beatrice aus London verdienen es, hier besonders hervorgehoben zu werden. Das four piece um die extrem attraktive und schönstimmige Sängerin Ella Girardot bot nämlich ein absolut atemberaubendes Set, das zu den drei besten Konzerten beim Haldern 2012 gehörte.

Die junge Formation, die noch bis vor kurzem völlig unbekannt war, klettert dank großartiger Lieder und mitreißender Liveshows die Karriereleiter rasant nach oben. Spätestens in ein paar Monaten wird jeder von ihnen reden und dies vollkommen zu recht. Ihr Sound klingt spannend und ungemein frisch und vermischt das Beste aus den vergangenen drei Jahrzehnten. Wavige Gitarren, die man so ähnlich von The Cure oder New Order kennt. Ein zackiger, tanzbarer Rhythmus, den man auch bei den Wild Beasts oder Hot Chip schätzt. Und eine düstere Mystik und mondäne Klasse, die Filmemacher David Lynch sicher ungemein anziehend finden würde.

Mit dieser Rezeptur begeisterten Arthur Beatrice die Halderner, und wenn es eines zu bemängeln gab, dann war es allein die Kürze des Auftritts. Aber halten wir uns einfach an den Spruch mit der Würze und konstatieren daß das Konzert auf den Punkt genau gespielt war. In lediglich einer guten halben Stunde wirbelten sie ordentlich Staub auf und brillierten mit sehr kreativen Titel wie Midland und dem fulminanten What We Hoped To Achieve, der das fantastische Set abschloss. Der Gesang von Ella Girardot kam unfassbar anziehend rüber und die Tempobeschleunigung am Ende riss noch den lahmsten Zuschauer aus der Reserve. Wie In Trance ließ Ella ihren hübschen Zopf durch die Luft fliegen, drehte an ihren Reglern und verabschiedete sich im Namen der Band herzlich und glaubwürdig von den Zuschauern.

Ganz klarer Fall, die werden wir wiedersehen und zwar auf wesentlich größeren Bühnen. Wir reden hier schließlich von den neuen The xx!

Links:

- Arthur Beatrice beim Midi Festival



0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates