Samstag, 1. April 2017

Bernhard Eder, Karlsruhe, 27.03.17


Konzert mit Bernhard Eder im Europaviertel Karlsruhe
Datum: 27. März 2017
Dauer: 80 min
Zuschauer: 15


Es gibt Angebote, die kann ich nicht ablehnen. Dazu gehört zum Beispiel, wenn mir Bernhard Eder sagt, dass Karlsruhe für ihn am Weg liegt und er Zeit für ein Konzert bei uns hätte. Ein neues (bezauberndes!) Album hat er seit dem letzten Besuch auch zusätzlich im Gepäck und so war schnell eine Übereinkunft erzielt. Kurz vor dem eigentlichen Termin hatte sich dann Renate noch als Gastgeberin empfohlen. Am zweiten wunderbaren Frühlingstag hatte der Aufenhalt für Bernhard auf der Hollywoodschaukel im Garten begonnen und ich hatte es sehr genossen, noch um halb acht im letzten Tageslicht mit dem Fahrrad die knapp 3 km an den Nordrand Karlsruhes zu fahren und mich dabei an blühenden Bäumen und Forsythia am Wegrand erfreut.


Bernhard und ich teilen außerdem eine Schwäche: Eine Einladung zum Melodica Festival in Köln können wir nicht ablehnen. So hatten wir uns dort am Samstag schon kurz zugewinkt und ein paar tolle Konzerte gemeinsam erlebt. Bernhard hatte mir mit leuchtenden Augen vom HORCH!-Konzert in Pforzheim erzählt, wo als Tourstart für ihn eine Autowerkstatt zum Konzertsaal geworden war mit 100 überaus aufmerksamen Zuhörern. Während ich mich am Samstag etwas traurig aber super vernünftig (!) beizeiten auf dem Heimweg gemacht hatte, hatte Bernhard sein Schlafkonto in zwei Tagen in Köln ordentlich in den Dispo gefahren. So war das erste Lied des Montagabends - Nonsleeper - irgendwie passend, wenn es auch heuer um Schlafentzug der positiv glückvollen Sorte ging und nicht um eigentliche Schlaflosigkeit.


In Summe bot er in den zwei Teilen des Abends Songs aus all seinen Alben und mich freute es besonders, die inzwischen schon uralten Lieder von Tales from the East Side oder Living Room sessions wieder zu treffen. Es schien fast so als hätte sich auch Bernhard als Herausforderung an sich selbst gestellt, einige lang unspielbare Lieder wieder einmal ans Licht zu holen und zu sehen, wie sich das anfühlt. Im Publikum waren einige wenige, die ihn schon in Karlsruhe gesehen hatten, aber ansonsten vor allem Neulinge, die sich alle ganz willig einfangen ließen von dem melancholisch-aufmerksamen Mann aus Österreich, in dessen Musikkontext Long way to run schon als ein upbeat-Song gelten muss. Wir ließen uns bei Lisbon zum mitsummen animieren und beklatschten mittelhochdeutsch. Nach dem Konzert nahmen sich viele ein Andenken mit und es gibt zum Glück wieder ein paar mehr Menschen in Karlsruhe, die den Mann und seine Musik in ihr Herz geschlossen haben. Danke dafür auch an Renate und Simone.

(c) Renate Jährling
Setlist:
01: Nonsleeper
02: Deeper
03: Tonight, tonight (Smashing Pumpkins)
04: Ring of fire (Johnny Cash)
05: Sad ballad man
06: Lisbon
07: Buried in Oblivion
08: Waiting for

09: Nibelungenlied (Uns ist in alten Mären...)
10: The last waltz (Down by the river compilation)
11: Turn on
12: Cute
13: Hold me tight
14: Long way to run
15: The Queen and the Knight
16: Now's the time 

(c) Renate Jährling
Aus unserem Archiv:
Bernhard Eder, Karlsruhe, 24.04.16
Bernhard Eder, Karlsruhe, 08.04.15
Bernhard Eder, Karlsruhe, 16.04.13
Bernhard Eder, Wien, 15.05.11

 


Tourdaten:
22.03. Horch Konzerte / Pforzheim
23.03. Kombüse 59 / Düsseldorf
24.03. Raststätte / Aachen
27.03. Wohnzimmerkonzert / Karlsruhe
28.03. H27 / Bern
29.03. Songcircle / Zürich
30.03. Bäckerei / Innsbruck
31.03. Sudwerk / Bozen
01.04. Astnersaal / Wörgl
12.04. Bart / Timelkam
13.04. Rockhouse / Salzburg
27.04. Songcircle / Wien
03.05. Schokoladen / Berlin
04.05. Noch besser Leben / Leipzig
05.05. Ochsenareal / Aichtal
12.05. Spielraum / Gaspoltshofen
 




0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates