Sonntag, 12. April 2015

Mara Simpson, Adorf, 11.04.15


Konzert: Mara Simpson
Ort: Scala Adorf
Datum: 11. April 2015
Dauer: 120 min
Zuschauer: 20


Mara Simpson entsteigt dem Zug mit einem großen Lächeln im Gesicht und dieses scheint das ganze Wochenende. Das erste Frühlingswochenende präsentiert sich mild und sonnig und so beginnen wir den Nachmittag mit einem ausgedehnten Spaziergang auf den Höhen des Erzgebirges mit weiten Blicken auf die nächsten Bergketten und nach Norden in den Talkessel von Chemnitz.



Mit dem Eintreffen der Gäste steigert sich die fröhliche Stimmung und füllt die Scala. Mara beginnt ihr Konzert mit „Whiskey“ von ihrem 2012er Album „To The Seas“, das sie mit ihrer neuseeländischen Band aufgenommen hat. Danach reihen sich Songs ihrer aktuellen EP „Lighthouse“ an ältere Songs sowie neue Kompositionen der letzten Wochen. Ich hatte Mara im April 2014 in Chemnitz gesehen. Damals war sie nicht allein auf der Bühne sondern hatte sich zum Teil gesangliche und instrumentale Unterstützung mitgebracht. Und seitdem habe ich vorwiegend ihre 2012er CD gehört, bis im Dezember die Lighthouse EP für die Crowdfunding-Unterstützer veröffentlicht wurde. Beide Alben sind mit voller Band eingespielt worden. Und nun steht Mara nur mit ihrer Gitarre als Begleitung in unserem Wohnzimmer. Der Abend wird dann wieder so ein Beispiel, wie gute Songs funktionieren, wenn sie wie von Mara mit einem feinsinnigen Gitarrenspiel und mit ihrer sehr wandelbaren Stimme dargeboten werden. So gibt es vor jedem Song eine kleine Einstimmung und anschließend eine Reise durch verschiedenste Gefühlszustände und Epochen von Familiengeschichte. Zumeist sind die Songs sehr leise und zurückhaltend und nur selten bricht es laut aus Mara heraus, dies geschieht dann für die Zuhörer dafür umso überraschender. Im Rückblick kann ich sagen, dass Mara Simpsons Konzert für mich ein sehr spannendes war, weil mir fast alle Songs von ihren Alben bekannt waren. Es war ein großer Genuss, diese akustischen Stücke zu hören und fast ihre Verletzlichkeit zu spüren. Adorf war der erste offizielle Abend von Maras Deutschlandtour und ich wünsche ihr viele weitere Abende und ein zahlreiches Publikum!



Maras aktuelle EP „Lighthouse“ gibt es bei Amazon und iTunes als Download, die CD auf den abendlichen Konzerten. Und ich freu mich auf die nächsten Veröffentlichungen und künftige Konzerte - bestimmt auch wieder in der Scala! 
http://marasimpson.com


0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates