Sonntag, 2. Oktober 2016

Witching Waves, Ripley, 31.07.16


Konzert: Witching Waves
Ort: Midlands Railway Centre, Ripley (Indietracks)
Datum: 31.07.2016
Dauer: 23 min
Zuschauer: nicht viele am frühen Sonntag



13:40 Uhr ist keine dankbare Auftrittszeit. Da ich in den vergangenen Jahren viele der besten Indietrackskonzerte aber vor 15 Uhr gesehen habe, bin ich grundsätzlich zeitig da. Daß das Liveprogramm abends um kurz nach zehn endet und die Indiepopdisco um Mitternacht, hilft da natürlich, früh wieder fit zu sein.


Dieses Jahr musste mich aber eh niemand daran erinnern, daß ich zur ersten Band auf der Hauptbühne da zu sein habe, Witching Waves waren gesetzt, seit ich deren Platte Crystal cafe besitze. Die Band aus London besteht aus Emma Wigham (Schlagzeug und Gesang), Mark Jasper (Gitarre und Gesang) und Bassistin Ruth. "Das ist erst Ruths drittes Konzert mit uns," half Mark der neuen Kollegin noch ein wenig dabei, nervöser zu werden. Aber funktionierte nicht richtig, Ruth war souverän. Vermutlich spielt auch die neue Bassistin wie so viele der Indietrackskünstler in zig anderen Bands. 


Herrlich verpeilt wirkte dagegen Gitarrist Mark. Nach dem zweiten Song sagte er das nächste Stück an: "This is Seeing double! It's an old song." - Emma: "No it's not Seeing double, we just played that." - "Oh, we just played Seeing double. You guys had that? You were there!" Nicht nur musikalisch genau meins!

Leider flog das Konzert nur so vorbei! Die sieben Lieder (zwei davon ganz neu) sind manchmal krachig, immer catchy (auch wenn ich das Wort doof finde) und erinnern mich oft an die Vaselines. Wenn einen eine Band an ganz große Lieblinge erinnert, ist das ja alles andere als verkehrt! Der abwechselnde Gesang der beiden, und dann auch immer wieder gemeinsam, herrlich!

Um kurz nach zwei war das Konzert vorbei. Und schlecht konnte der letzte Festivaltag schon nicht mehr werden, einen brillanten Auftritt hatte ich schon gesehen.

Setlist Witching Waves, Indietracks, Ripley:

01: Twister
02: Seeing double
03: Better run
04: Distintegration (neu)
05: Inside outside (neu)
06: Eye to eye
07: Barber


0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates