Donnerstag, 9. November 2006

Kaiser Chiefs, Paris, 08.11.06

Konzert: Kaiser Chiefs
Datum 8.11.2006
Location: Trabendo
Zuschauer: 600-700 (ausverkauft)

Ziemlich überraschend erreichte mich vor ein paar Wochen die Nachricht von einem neuen Kaiser Chiefs Konzert. Logischerweise waren innerhalb eines Tages die Tickets vergriffen, so daß wir uns etwas teurer eindecken mußten. Wahrscheinlich stand eine Anzeige für den Gig im NME, denn natürlich wimmelte es wieder von kreidebleichen Mädchen, die keine Komplexe hatten, ihren schwammigen Bauch aus dem zu kurzen T-Shirt herausluken zu lassen. Auffallend viele Leute trugen auch Trikots des Fußballvereins aus Leeds. Obwohl ich schon früh, nämlich gegen 20 Uhr 20 eintraf, bekam ich von der ebenfalls aus Leeds stammenden jungen Band namens Pigeon Detectives nur noch ihren Abschlußsong "I'm not sorry" mit. Zweifelsohne ein potentieller Hit. Ich setze die Band hiermit auf meine Watch-List.

Dann das übliche Warten auf die Hauptgruppe, das ich mir durch das Ansehen der neuen Kaiser Chiefs T-Shirts verkürzte. Besonders witzig folgendes braune Shirt mit der Aufschrift: John & Paul & George & Ringo & Peanut...

Los ging es dann unter lautem Jubel mit einem neuen Song. Leider fehlt uns der Titel. Auf jeden Fall gab es die Songzeile: "We read the papers every day...". Das zweite Lied dann unverkennbar: "Everyday I love you less and less". Schon hier ging Sänger Ricky Wilson aus sich heraus und stieg auf eine Box, um der Masse so richtig einzuheitzen. In der Folge gab es einen ständigen Wechsel zwischen neuen und alten Songs, wobei insbesondere Track Nummer vier zu überzeugen wußte. "It' s a future smash hit," kündigte dementsprechend Ricky selbstbewußt an. Wer könnte daran zweifeln? Das Ding hatte richtig Schmiss. Hier der Titel zum Mitschreiben: "Heat dies down". Natürlich waren die neuen Titel den Fans noch nicht so geläufig, so daß es für ein KCs Konzert relativ ruhig blieb. Die Band hätte aber nicht ihre hervorragende Live Reputation, wenn sie die Leute nicht doch letzlich kriegen würden. Dies geschah dann auch eindrucksvoll mit "Na Na Na Na Na", übrigens den Pigeon Detectives gewidmet. Eine nette Geste! Selbstverständlich beendete "I predict a riot" das offizielle Set und der Titel war auch wie immer Programm. Zum Abschluss noch zwei Zugaben, ein neues Ding und "Oh my god", der Song, der bisher noch jede Halle in Extase brachte. Ein kurzes (1 Stunde), aber sehr dynamisches Konzert, welches Lust auf die nächstjährige Tournee gab.

Setlist:
01: Neu
02: Everday I love you less and less
03: Born to be a dancer
04: Heat dies down
05: Neu (Learnt my lesson well)
06: Modern way
07: Neu (Highroyds)
08: Na Na Na Na Na
09: Caroline yes
10: I predict a riot

11: Neu
12: Oh my god

von Oliver



1 Kommentare :

oliver r. hat gesagt…

Olli, da ist das Ding,ha,ha,ha!
An Christoph: Wenn man bei google: Kaiser Chiefs new songs, eingibt, stößt man auf u-tube Videos der neuen Titel. Bau das doch bitte mal ein!

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates