Montag, 29. Oktober 2018

Lea Porcelain, New Fall Festival 2018, Düsseldorf, 28.10.2018


Konzert: Lea Porcelain
Ort: Capitol Theater/Club, Düsseldorf, New Fall Festival 2018 
Datum: 28.10.2018
Dauer: 40min
Zuschauer: ca. 600



Der letzte Abend beim New Fall Festival Wochenende endet für mich im wunderschönen Club des Capitol-Theaters. Leider finden hier im Rest des Jahres nie Pop/Rock-Konzerte statt, dabei bietet der Saal mit seinen riesigen Kronleuchtern und Spiegeln, sowie variabler Bestuhlung mit kleinen Logen und zentraler Lage am Bahnhof alles, was man von einer tollen Location erwarten kann. 

Aber der Schwerpunkt liegt hier leider auf Musical-Veranstaltungen und so ist es umso schöner, wenigstens ein Mal im Jahr hier zu Gast sein zu dürfen.

Geboten wird nicht weniger als der, vielleicht zur Zeit interessanteste Act aus dem Berliner Moloch, der auch deshalb so in seinen Bann zieht, weil die Musik eigentlich von vorgestern zu sein scheint.



Lea Porcelain spielen düstersten Indierock, der in den 80er Jahren ja noch gar nicht so hieß, und verzichten dabei auf jede ironische oder neue Interpretation. 

Besonders macht diese Band das gute Songwriting, Songs wie "Warsaw" oder "Bones" würden auch mit anderer Instrumentierung hervorragend funktionieren. 

Die Outfits der Bandkollegen weichen da noch am ehesten vom strikten musikalischen Gerüst ab. Hier regieren Schlabber-Shirts und Jeans statt schwarzem Einheitsdress. 



Das schließen der Augen beim gepflegten Vorwärts-Rückwärtstanz im Publikum ist allerdings unnötig. Licht gibt es auf Wunsch der Band sowie nicht, nur über den Zuschauern kreisen gleißende Variospots.

Der Sound ist extrem druckvoll und fordernd, besonders das Schlagzeug, oftmals gedoppelt mit einer weiteren Trommel des Keyboarders, katapultieren den Sound in die Jetztzeit.



Zu meiner großen Freude dürfen Lea Porcelain heute nicht die standardisierten 30 Minuten eines Supports, sondern wesentlich länger aufspielen. Und so kommt man in den Genuss einzutauchen, in diese schwarze, von Trockennebel verschluckte Bühnenshow, deren Sog sich erst nach 30 Minuten so richtig entfaltet.

Jetzt werden die Songstrukturen aufgelöst und starre Wege verlassen. Als nach circa 50 Minuten etwas abrupt wieder Licht in den Saal fällt, erwacht man aus einem dunklen Traum, der sich aber gar nicht düster angefühlt hat.

Die Band spielt dieses Jahr noch am 30.11.2018 im Ice Palace in St. Petersburg. Ich denke, Lea Porcelain werden noch viele, weite Reisen vor sich haben.

Lea Porcelain - Warsaw Street  

Fotos: Michael Graef


0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates