Montag, 1. Januar 2018

Konzerte des Jahres 2017 von Gudrun

Im Rückblick auf das Jahr 2017 liegen meine Erinnerungen diesmal in beeindruckender Bandbreite vor: Von "voll Scheiße" bis "himmelhoch jauchzend". Mehrfach hat mir meine sehr beharrliche Kränklichkeit bzw. die Absage von Tourneen durch die Künstler Konzerte aus dem Kalender gestrichen, auf die ich mich ganz arg gefreut hatte, weil ich zum Teil schon jahrelang darauf gewartet hatte. In dieser Ballung und unter der eigenen wackligen Gesundheit hat mich das über lange Zeitabschnitte sehr niedergeschlagen gemacht. 
 

Andererseits habe ich schon im Februar einen Traum erfüllt bekommen: Lisa Morgenstern im Wohnzimmer... Später Lieblinge in Karlsruhe wie Plumes und Zoë Boekbinder zu deren Anfragen ich nur "ja" zu sagen brauchte. Und ein paar der so lang und mit viel Herzblut geplanten Reisen wurden auch Realität, z.B. das Konzert von Moddi in Frankfurt (Spezialdank an Simon), Zoë Keating in Nürnberg und Martin Kohlstedt in Weimar. Nicht zu vergessen mein Weihnachtsgeschenk von Gabriele und Kai mit dem Einar Stray Trio in Karlsruhe.


Auch die Zahlen zeigen das Konzertjahr 2017 als geizig: Es waren diesmal nur 73 Konzerte (23 auf Festivals). Und von den 50 fälligen Berichten fehlen dieses Jahr noch ganze 20. Da reichte die Kraft einfach nicht. Für mich unübliche Schwerpunktorte und Highlights für Konzerte waren dieses Jahr Nürnberg, Berlin und München.


Fest eingeplant und zugleich Festivalhöhepunkt war das Sound of Bronkow in Dresden. Endlich habe ich es wieder zum Burning Eagle auf den Listhof bei Reutlingen geschafft, wenn auch nur für einen Tag. Auch beim Melodica Festival im Kölner Weltempfänger Hostel habe ich einen sehr intensiven Tag erleben dürfen.


In Karlsruhe hat sich das Verhältnis von fremd- zu eigenorganisierten Abenden noch einmal drastisch verschoben. Nur  acht mal war ich auf Shows, wo ich nicht meine Hände drin hatte, aber zwölf mal war ich Gastgeberin und 17 mal haben Freunde ihre Wohnzimmer für meine Künstler bereitet (wovon ich jedoch acht (!) Shows verpassen musste). Mit der Wiedereröffnung von Café Nun und der Kellerhalle könnte das aber 2018 wieder anders werden...


In alphabetischer Ordnung der Konzertorte sieht die Reisestatistik wie folgt aus (Anfahrten/Konzertzahl insgesamt):
     Adorf, Berlin (2/5), Darmstadt, Dresden (2/13),  Frankfurt (Main),  Köln (1/6), Mannheim, München (2/4), Nürnberg (2/2),  Reutlingen (1/5), Stuttgart (2/2), Weimar.

Für die Bestenliste bevorzuge ich eine chronologische Reihung, weil die Abende dann doch zu verschieden sind:

11.02. Lisa Morgenstern, Scala Adorf
16.03. Emily Millard, Tempel Karlsruhe
29.03. Moddi, Kirche Frankfurt
10.04. Mauno, Hauskonzerte München
04.08. SONAA, Burning Eagle Reutlingen
31.08. Plumes, Karlsruhe
02.09. Hope, Sound of Bronkow in Dresden
21.09. Zoë Keating, Nürnberg
19.10. French for Rabbits, Hoffarttheater in Darmstadt
02.11. Spark, HfM Karlsruhe
08.11. Zoë Boekbinder, Karlsruhe
20.11. Schmieds Puls, KOHI Karlsruhe
22.11. Martin Kohlstedt, DNT Weimar
29.11. She Owl, Karlsruhe
02.12. Einar Stray, Karlsruhe
 
Aus unserem Archiv:
Gudruns Konzerte und Platten der Jahre 2011-2016

0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates