Montag, 20. August 2018

Kettcar, Haldern Pop Festival 2018,11.08.2018,


Konzert: Kettcar
Ort: Haldern Pop Festival 2018
Datum: 11.08.2018
Dauer: 75min
Zuschauer: ca.6.000



Das Comeback von Bands mag ein nicht enden wollender Trend sein. Bei Kettcar war er folgerichtig und großartig. 

Das neue Album ist ein Triumph, sowohl musikalisch als auch in seinem Mut zur Veränderung der Perspektive und Aussagekraft. Die Direktheit der Texte bezog sich bei Marcus Wiebusch ja seit Kettcar-Zeiten fast immer nur auf die Gefühlswelt des Einzelnen. Jetzt sind die Betrachtungen eher von Außen und spiegeln die Gesellschaft. 



Somit war der Headliner-Spot beim diesjährigen Haldern-Pop-Festival keine besondere Überraschung und folgerichtig. Fast jeder hier dürfte Kettcar in den letzten 12 Monaten bereits live gesehen haben, so viele Club-/Hallen-/Festival-/Secret-und Headlinerkonzerte haben sie bereits gespielt.



Zuletzt sah ich sie im Gloria in Köln mit dem kompletten, neuen Album und war sehr angetan. An diesem lauen Sommerabend in Haldern hatte ich mir allerdings etwas mehr erwartet. Die Band scheint immer noch mit vielen neuen Songs zu hadern, traut ihnen nicht das volle Potential zu, das viele im Publikum längst erkannt haben.



"Sommer`89" wird immer noch im vorderen Drittel platziert, obwohl ich keinen Menschen kenne, der diesen Song nicht als Zugabe feiern möchte. Auch "Abflughalle" verpufft in der Mitte des Sets. Irgendwie hat man immer den Eindruck, die Band stehe gleichzeitig auf Gas und Bremse, wie ein verunsicherter Fahrschüler. Warum das so ist, keine Ahnung.

So beraubt man sich auf einer langen Tour selber der Spielfreude und irgendwie merken dies auch die Zuschauer. Vieles klingt wie auf Platte, anderes ist weiterhin großartig. Der Wiebusch-Solosong "Ein Tag wird kommen" ist der Anker im Set. Endlich nimmt sich die Band Zeit für eine ausufernde Version. Anstatt aber, wie am Mittag beim grandiosen Auftritt der Labelkollegen von "Fortuna Ehrenfeld", hier die echten Bläser des Festivals einzufordern, bleibt es bei der Keyboardversion. 



Genug gehadert, natürlich ist ein Konzert von Kettcar toll. Die Band spielt alle Hits, jeden Abend und versteht sich vielleicht eher als Dienstleister. Für eine lange Zukunft, die diese Band verdient hat, sollte aber der Blick nach vorne immer wichtiger sein, als die Reproduktion des bisherigen Werkes. 



Wenn Kettcar diesen Wechsel der Perspektive nicht nur auf Platte sondern auch live spüren lassen würden, wäre der Abend vielleicht nicht so perfekt, aber noch großartiger, für beide Seiten.

Fotos: Denis Schinner
https://desc-photography.com/#  



0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates