Sonntag, 21. Juli 2019

Der besondere Tipp: Haldern Pop Festival 2019


Konzert: Haldern Pop Festival 2019
Ort: Rees-Haldern
Datum: 08.08.-10.08.2019
Dauer: 3 Tage

Zuschauer: bald ausverkauft




Die Zeiten ändern sich. Wer immer noch glaubt, früher war alles besser, der irrt gewaltig. Mein erstes Haldern Pop Festival war 1996. Über den Fanclub der Afghan Whigs (ein kopierter Zettel, der per Post kam) erfuhr ich, dass die Band dort auftreten würde. 

Ein Poster im VVK-Laden in Düsseldorf zeigte dann noch Tocotronic und Blumfeld für den gleichen Tag, also ab in den Golf 2 und los ging die Fahrt. Zeitpläne, Anfahrtsbeschreibung, Wetterapps, alles Fehlanzeige. Der Shell Atlas brachte mich bis Hamminkeln, danach war Bauern fragen angesagt, da die lustige Landjugend wohl einige Schilder in die falsche Richtung gedreht hatte. 



Vieles gestaltet sich also in heutiger Zeit einfacher. Leider führt dies oft dazu zu glauben, man würde an jeder Ecke irgendetwas verpassen. Dem wirken die Halderner Veranstalter ja seit Jahren mit ihren Entschleunigungsslogans entgegen. Einmal in das formidable Programm eingetaucht, wirft man die beruhigenden Worte dann doch meist schnell wieder über Bord und hofft, den eigenen, minutiösen Zeitplan einhalten zu können. 



Das die Zeiten sich ändern, hat für Kurzentschlossene in diesem Jahr auch einen weiteren Vorteil. Es gibt noch Tickets: Haldern Pop 2019 Ticketshop

Daher ist es, erstmalig seit 15 Jahren möglich, sich wieder spontan, oder endlich zum ersten Mal, auf den Weg an den Niederrhein zu machen. Viele kennen den Mythos des Haldern ja nur von Erzählungen. Zeit sich davon zu verabschieden um sich endlich ein eigenes Bild zu machen. 



Noch breiter und innovativer als in den letzten Jahren präsentiert sich das Line-Up 2019: Die wahren Headliner sind wie immer nicht die dicksten Namen auf dem Zettel, diese lesen sich aber trotzdem wie eine Jahresbestenliste aus dem Musikmagazin eures Vertrauens. 

Wer die Live-Qualitäten von Idles, Michael Kiwanuka, Sophie Hunger und Father John Misty nicht kennt, kann sich hier an nur drei Abenden auf den aktuellen Stand bringen. 



Dermot Kennedy werden viele sogar ungewöhnlicherweise aus dem Radio kennen. Der sympathische Ire spielt im Herbst im Kölner Palladium alleine vor fast so vielen Leuten wie hier beim Festival zusammen. 



Freunde der etwas abseitigen Klänge werden bei den fantastischen Khruangbin, den elektronischeren Songs von Brandt, Brauer, Frick oder den Damen von Haiku Hands vor Freude in die Hände klatschen. 

Mittlerweile schon bekanntere Newcomer wie die Fontains D.C. (mit dem vielleicht besten Album 2019 bisher), Pictures aus Berlin (toller Britpop, der schon Support bei Paul Weller war), die live hammerharten Daughters und als Kontrast die österreichische Ausnahmekünstlerin Soap & Skin. So abwechslungsreich muss ein Festivalprogramm erstmal werden. 




Aus England dann noch der Hype des Sommers: Black Midi, bestimmt nicht jedermanns Fall, aber hier vielleicht zum letzten Mal in ganz kleinem Rahmen zu bewundern. 



Für die, wie jedes Jahr, in der Kirche stattfindenden Konzerte gibt es noch keinen festen Ablaufplan, aber Stargaze planen definitiv eine Opus M Version mit Gästen, Beethoven sei Dank. 

Das Konzerttagebuch empfiehlt zusätzlich: Another Sky (für Freunde von London Grammar), Rayland Baxter (feinster Nashville-Rock), Alex the Astronaut (australische Singer-Songwriterin) und der völlig "durchgeknallte" "Tom Waits"-Piano-Whiskeyblues von James Leg, unbedingt ansehen. 



In den nächsten Tagen wird noch ein Überraschungsgast (Band) angekündigt. Wir werden auf Facebook berichten, wenn es offiziell so weit ist.

"Zuhören, die stille Revolution", das Motto des 36.-Haldern Pop ist Programm.

Alle Infos und Tickets: Haldern Pop 2019

Fotos: Michael Graef 



0 Kommentare :

 

Konzerttagebuch © 2010

Blogger Templates by Splashy Templates